Der Standort Kyritz

KMG Klinikum Mitte GmbH - Klinikum Kyritz

Die Klinik für Rheumatologie und klinische Immunologie bildet zusammen mit der Klinik für Orthopädie das Rheumazentrum Kyritz. Das lokale Rheumazentrum Kyritz ist Teil des regionalen Rheumazentrums Nord-Brandenburg e. V. (DGRh). Seit mehr als 15 Jahren werden in Kyritz alle rheumatischen Erkrankungen interdisziplinär (konservativ und/oder operativ) diagnostiziert und behandelt.

Schwerpunkte:

Klinik für Rheumatologie und klinische Immunologie

  • Diagnostik aller Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises: Fach-Anamnese, Basis-Labor, spezielles immunologisches Labor, konventionelles Röntgen, MRT, HR-CT, Arthrosonographie, Gelenkpunktat-Analyse
  • Therapie von sämtlichen entzündlichen und nicht-entzündlichen rheumatischen Erkrankungen (z. B. Rheumatoidarthritis/RA, Schuppenflechtearthropathie, Gicht, Mb. Bechterew, Weichteilrheumatismus, Schmerzstörungen ...)
  • Medikamentöse Einstellungen (Steroide, konventionelle Basistherapien, Biologika - bzw. moderne Antikörpertherapien aller Generationen, spez. Schmerzmedikationen)
  • Behandlung von autoimmunen Bindegewebserkrankungen (Kollagenosen und Immun-Vaskulitiden)
  • Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Knochens, insbesondere Osteoporose; Knochendichtemessung (quant. CT der LWS; DXA-Gerät-Anschaffung: geplant); intravenöse Depot-Bisphosphonat-Therapien (Zoledronsäure)
  • komplexe krankheitsbezogene physiotherapeutische und physikalische Behandlung von rheumatischen Erkrankungen (s. auch „spezielle Krankengymnastik“)
  • Ergotherapie bei rheumatisch bedingten funktionellen Defiziten
  • psychologische Mitbetreuung bei schweren rheumatischen Erkrankungen bzw. Schmerzstörungen
  • konsequente Lokaltherapien (Steroidinjektionen aller Gelenke, Lokalanästhetika-Applikationen, intensive Kryotherapien)
  • enge interdisziplinäre Kooperation mit Rheuma-orthopädischer Abteilung bei Indikation für operatives Vorgehen (s. unten: „Abteilung für Rheuma-Orthopädie“)
  • Organisation einer Anschlussheilbehandlung (AHB) mit rheumatologischem Schwerpunkt
  • spezielle Ernährungsberatung bei Rheuma
  • professionelle Beratung bei allen rheumatischen Erkrankungen und Symptomkomplexen

Weiterbildungsberechtigung/Prüfungskommission:

  • Der leitende Arzt Dr. med. Martin Weigelt besitzt eine Weiterbildungsermächtigung für 18 Monate (Facharzt für Innere Medizin und Rheumatologie und SP Rheumatologie) und ist Vorstandsmitglied des DGRh Rheumazentrums "Nord-Brandenburg e.V.".
  • Dr. Martin Weigelt ist Mitglied des Prüfungsausschusses der LÄK für den Schwerpunkt "Rheumatologie" (alte WB-Ordnung) sowie für „Innere Medizin und Rheumatologie“ (neue WB-Ordnung).

Klinik für Orthopädie - Allgemeine und Rheumaorthopädie

  • operative Behandlung degenerativer und posttraumatischer Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates, Korrektur von Achsfehlstellungen, Weichteileingriffe an Muskeln, Sehnen und Bändern (z. B. Bandplastiken, Sehnentranspositionen usw.), Neurolysen im Arm- und Beinbereich, Fußchirurgie
  • Endoprothetik: Hüftgelenk, Kniegelenk, Schultergelenk, Sprunggelenk, Ellenbogengelenk, Handgelenk, Fingergrundgelenk
  • Arthroskopie - diagnostisch und therapeutisch: Hüftgelenk, Kniegelenk (inkl. Kreuzbandplastik), Schultergelenk (inkl. Stabilisierung und Rotatorenmanschettenrekonstruktion), Sprunggelenk, Ellenbogengelenk, Handgelenk
  • Handchirurgie: operative Korrektur und Therapie posttraumatischer und degenerativer Veränderungen, endoskopische Carpaltunneloperationen, Neurolyse
  • Rheumachirurgie: gesamtes Spektrum
  • konservative Orthopädie

Personal:

  • 3 Fachärzte für Orthopädie mit Teilgebietsanerkennung Rheumatologie
  • 2 Fachärzte für Chirurgie/Traumatologie
  • 3 Assistenzärzte

Diagnostik:

Unter Kooperation externer Anbieter alle gängigen bildgebenden Verfahren (konventionelles Röntgen, CT, MRT, Sonographie, Szintigraphie)

Spezielle Rheumaorthopädie:

  • Spezialsprechstunde zur Indikationsstellung operativer Behandlung von Rheumatikern
  • konsiliarische Mitbetreuung der orthopädischen Patienten durch den internistischen Rheumatologen (gleiches gilt für orthopädische Mitbehandlung der Rheumapatienten in der internistischen Abteilung)
  • spezielle Beachtung der antirheumatischen Therapie während der operativen

Maßnahmen:

  • spezielle postoperative Nachbehandlung inklusive Physiotherapie
  • ganzheitliche Betrachtung des Rheumakranken, keine isolierten gelenkbezogenen Strategien
Link zu Rheumazentren
Link zum Vaskulitis-Register
Standortübersichtskarte
zur Standortübersicht
KMG Klinikum Kyritz
KMG Klinikum Kyritz

Kontakt:

Klinik für Rheumatologie und klinische Immunologie

Leitender Arzt
Dr. med. Martin Weigelt
Facharzt für Innere Medizin,
Rheumatologie und Notfallmedizin

Telefon 033971 642243

Sekretariat
Annett Neun

Telefon 033971 642242
Telefax 033971 642241

Dr. med. Martin Weigelt
Dr. med. Martin Weigelt

Kontakt:

Klinik für Orthopädie

Leitender Arzt
Dr. med. Ralf Schade
Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie,
Rheumatologie,  Kinder-Orthopädie

Telefon: 033971 / 642230

Sekretariat
Jeannette Heinrichs

Telefon: 033971 / 642232
Telefax: 033971 / 642231

Dr. med. Ralf Schade
Dr. med. Ralf Schade